Verwaltung von Grenzabfertigungen

Verkehrslandeplätze, die Flüge in Nicht-Schengen-Staaten und Drittländer abfertigen dürfen, haben oft einen hohen manuellen Verwaltungsaufwand zur Planung und Dokumentation dieser Abfertigungen. Das von uns entwickelte Planungsmodul für grenzpolizeiliche Abfertigungen unterstützt Sie bei der Anmeldung der Flüge bei Zoll oder Bundespolizei und erstellt zum Monatsende eine Statistik über alle Flüge in Nicht-Schengen-Staaten und Drittländer, auf Wunsch auch mit Passagier-Listen. Der Versand der Flug-Anmeldungen erfolgt standardmäßig per eMail oder über das FAX-Versand-Modul. Sie können die Dokumente aber auch ausdrucken lassen.

In 4 Schritten erledigen Sie alle Grenzabfertigungen


Schritt 1 - Grenzabfertigung planen
Auf der ersten Eingabeseite hinterlegen Sie allgemeine Daten zum geplanten Flug. Über den 4-Letter-Code des Start- bzw. Ziel-Flugplatzes findet das Programm automatisch das zugehörige Land und zeigt Ihnen an, ob eine grenzpolizeiliche und/oder Zoll-Abfertigung erforderlich ist. Jede Änderung wird zur Dokumentation in einem Protokoll vermerkt.


Unter "Personen-Daten" erfassen Sie Crew-Mitglieder und Passagiere des geplanten Fluges. Sie haben neben der manuellen Eingabe die Möglichkeit, Personen-Daten aus Ihrer Kunden-Datenbank oder aus vorherigen Abfertigungen direkt in die Eingabefelder zu kopieren.




Schritt 2 - Meldung an Zoll oder Bundespolizei senden
Wenn alle notwendigen Daten erfasst sind, versenden Sie die Meldung auf Knopfdruck in einem übersichtlichen Dokument. Dieses Dokument lässt sich um weitere Informationen ergänzen, wenn dies von den für Sie zuständigen Dienststellen gewünscht wird.




Schritt 3 - Abfertigung des Fluges
Die im Planungsmodul hinterlegten Daten werden automatisch mit einer Flugbewegung im Hauptflugbuch verknüpft, wenn Sie für das entsprechende Rufzeichen am geplanten Tag und zur geplanten Uhrzeit (+/- 2 Stunden) eine neue Flugbewegung anlegen.


Wenn Sie in der Flugleitung einen abfertigungspflichtigen Flug erfassen, für den keine Anmeldung vorliegt, erhalten Sie automatisch eine Warnung. Sie können dann selbst entscheiden, wie Sie in diesem Fall weiter verfahren.


Im Rahmen der Verarbeitung von Flugsicherungs-Flugplänen erhalten Sie frühzeitig einen Hinweis, wenn ein Flugplan für einen abfertigungspflichtigen Auslandsflug zu Ihrem Platz aufgegeben wurde, für den keine Anmeldung vorliegt. So haben Sie die Möglichkeit noch vor dem Start des Fluges im Ausland Maßnahmen zu ergreifen.




Schritt 4 - Erstellung der monatlichen Statistik
Auf Knopfdruck erstellen Sie am Monatsende für Zoll und Bundespolizei eine umfangreiche Auswertung über alle anmeldepflichtigen Flüge. Da hierfür bereits alle notwendigen Informationen vorliegen ist der Aufwand minimal.