AFDEx - Airport Flight Data Exchange

Stellen Sie sich vor, ein Teil der im Rahmen Ihrer Flugleitungstätigkeit zu erfassenden Flüge erscheint automatisch auf Ihrem Bildschirm. Sie haben mehr Zeit, sich um Kunden zu kümmern, Verkehrshinweise zu geben oder um andere Tätigkeiten zu erledigen. Gleichzeit liegen im Notfall wichtige Informationen für Such- und Rettungsdienste vor. Sie glauben, das ist nicht möglich?


Airport Flight Data Exchange (kurz: AFDEx) heißt unser neues Netzwerk, mit dem wir die Kunden von airport-software miteinander verbinden. Ziel ist es, dass sich unsere Kunden automatisiert gegenseitig Daten über Flugbewegungen und Flugzeuge zur Verfügung stellen, um so Geschäftsprozesse zu beschleunigen. Hierbei steht natürlich der Datenschutz im Vordergrund - es werden keinerlei personenbezogene Daten ausgetauscht. Das folgende Beispiel soll Ihnen einen Eindruck von der Funktionsweise des Datenaus-tauschs geben.

Die Verkehrslandeplätze Alpha und Zulu sind beide Nutzer des AFDEx-Netzwerks. In Alpha meldet sich die D-EXXX, eine Cessna 172 mit erhöhtem Lärmschutz, per Funk zum Abflug nach Zulu an. Der Flugleiter in Alpha erfasst die Flugbewegung wie gewohnt im Flugleitungs-Modul des Flug-platz-Verwaltungssystems. Kurze Zeit später startet die D-EXXX und der Flugleiter vermerkt die Startzeit in Alpha.

Jetzt startet der automatische Datenaustausch: Das Flugplatz-Verwaltungssystem in Alpha erkennt, dass der Zielflugplatz der D-EXXX ebenfalls Nutzer des AFDEx-Netzwerks ist und übermittelt relevante Flug-bewegungs- und Flugzeug-Daten über eine Internet-Verbindung verschlüsselt nach Zulu. Die Daten umfassen das Eintragungszeichen, Start- und Zielplatz, Abflugzeit, sowie Typ, Gewicht und Lärmschutzdaten des Flugzeugs. Wir nennen diese Meldung "virtueller Flugplan".

Das Flugplatz-Verwaltungssystem am Flugplatz Zulu empfängt den virtuel-len Flugplan und verarbeitet die übermittelten Daten automatisch. Einige Zeit vor Erreichen der berechneten Ankunftszeit der D-EXXX in Zulu erscheint ein Flugbewegungs-Vorschlag im Flugleitungs-Modul. Wenn sich die D-EXXX in Zulu per Funk zum Anflug anmeldet, ist der Flugleiter bereits über alle relevanten Daten informiert. Auf Knopfdruck wandelt er den Flugbewegungs-Vorschlag in eine normale Flugbewegung um und erfasst nur noch die Landezeit.

Später meldet sich der Pilot zur Bezahlung der Landeentgelte auf der Flug-leitung in Zulu. Da die D-EXXX noch nie in Zulu war, müsste der Flugleiter nun zuerst alle relevanten Flugzeugdaten, wie Typ, Gewicht und Lärmschutz abfragen und erfassen. Durch den Datenaustausch stehen diese Informationen aber bereits zur Verfügung. Der Flugleiter kann die Vor-schlagswerte entweder direkt bestätigen oder wenn nötig noch manuell anpassen. So sparen Sie Zeit, vermeiden Eingabefehler und alle Teilnehmer des AFDEx-Netzwerks profitieren von der neuen Informationsquelle.

Haben Sie eine oder mehrere Flugschulen an Ihrem Flugplatz? Wir alle kennen die Risiken von Solo-Überlandflügen während der Ausbildung. Als Nutzer des AFDEx-Netzwerks können Sie dem verantwortlichen Fluglehrer jederzeit Auskunft darüber geben, ob der Schüler bereits wieder auf dem Weg zum Heimatplatz ist und wann er voraussichtlich landen wird. Sofern die Flugschule einem weitergehenden Datenaustausch zustimmt, können Sie sogar den genauen Flugverlauf der Schulmaschine abfragen (solange sich diese auf teilnehmenden Flugplätzen bewegt). So bieten Sie Ihren besten Kunden einen echten Mehrwert und erhöhen die Sicherheit.

Sie wollen am stetig wachsenden AFDEx-Netzwerk teilnehmen? Als Nutzer des Flugplatz-Verwaltungssystems von airport-software stehen Ihnen die AFDEx-Funktionen kostenlos im Rahmen des Wartungsvertrags zur Verfügung.